Unsere Tiere

Unsere Tiere sind unser höchstes Gut. Die Pferde dürfen ihren Alltag im Sozialverband der Herde verbringen und geniessen 24h Bewegung in einem Offenstall. 

Sie werden artgerecht gefüttert und gepflegt. Sie lernen mit Hilfe der positiven Verstärkungsmethode. Bei der Arbeit sind sie unsere vollwertigen Partner und dürfen ihre eigene Meinung haben. Jedes Tier wird nach seinen individuellen Möglichkeiten eingesetzt.

Latino: Unser liebevoller «brauner Riese» ist die Gutmütigkeit in Pferd. Er liebt lange Ausritte, ausgiebige Streicheleinheiten und bleibt in jeder Situation gelassen. Latino hat Jahrgang 2006; er wurde seit 2009 bei uns ausgebildet. Mit seiner Offenheit und Loyalität gegenüber jedem Menschen schafft Latino schnell Vertrauen.

Cino: Der Shetty-Wallach mit Jahrgang 1995 liebt besonders Kinder über alles. Nichts bringt den kleinen Herzensbrecher aus der Ruhe. Liebevollen Streicheleinheiten und sorgfältiger Fellpflege gibt er sich immer gerne hin. Seit 2006 ist der süsse Cino nicht mehr aus unserer Pferdeherde wegzudenken.

Nira: Die  als Therapiehund ausgebildete Labradorhündin mit Jahrgang 2015 ist seit ihrer Welpenzeit Tamaras treue Begleiterin. Ballspiele und Nasenarbeit mag Nira ebenso gerne wie Schmusen und lange Spaziergänge. Ihre ruhige, sanftmütige Art zaubert grossen wie kleinen Klienten und ihren Begleitpersonen ein Lächeln ins Gesicht.

 

Nira: Die junge Freiberger-Stute kam 2014 als Tochter von Riva auf dem Hof zur Welt und hat ihre Kinderjahre auf einer Fohlenweide in Luzern verbracht. Nira ist angesichts ihres jungen Alters sehr folgsam und ruhig. Sie mag Menschen und deren Zuwendung sehr gerne. Deshalb sehen wir ein grosses Potenzial in ihrer weiteren Ausbildung zum Therapiepferd.

Riva: Die vertrauensvolle Stute war fast zehn Jahre lang im Besitz der Familie Imholz. Die ausgeglichene, arbeitswillige Riva ging mit uns durch dick und dünn. Leider mussten wir sie am 8. Januar 2018 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.